Filmkonzert

Filmkonzert “Serenade trifft Blues”

Am 10. Mai 2020 um 11 Uhr finden Sie hier den Stream zum Filmkonzert “Serenade trifft Blues”.

Hier finden Sie das Programmheft zur Veranstaltung als Übersicht oder in der ausführlichen Version mit mehr Informationen.

Die Veranstaltung sollte ursprünglich im Rahmen der Tage des Exils 2020 im Ernst Deutsch Theater stattfinden, was aufgrund der Covid19-Pandemie nun unmöglich ist. Der Veranstalter Initiative Marcus und Dahl e. V. und die Beteiligten haben entschieden, in Erinnerung an die Komponisten, die Autoren und alle Verfolgten, die Veranstaltung trotzdem als Online-Premiere stattfinden zu lassen.

Am Sonntag, 10. Mai, finden Sie den Link auch auf der Startseite des Ernst Deutsch Theaters. Danach wird er in der Mediathek des Theaters abrufbar sein.

Auch gibt es die Möglichkeit, durch Klicken auf das Video direkt auf die Website Youtube zu gelangen. Dort kann während der Premiere kommentiert und interagiert werden.

Spenden

Die Veranstaltungen der Initiative Marcus und Dahl e. V. sind kostenfrei. Spenden an den gemeinnützigen Verein sind erbeten unter der Vereinskontonummer:

IBAN: DE34 2005 0550 1216 1849 35


Die Musik von Ingolf Dahl (1912-1970) und Dick Kattenburg (1919-1944) wird ergänzt durch Texte von Erich Kästner (1899-1974), Kurt Tucholsky (1890-1935) und Kurt Schwitters (1887-1948). 

Vierstimmig korrespondiert Kattenburgs Blues für Klavierduo mit Dahls Serenade für Flötenquartett. Beide spiegeln die unterschiedlichen Schicksale verfemter Künstler*innen wider: der in Hamburg geborene Dahl emigrierte 1939 in die USA, Kattenburg, in Amsterdam geboren, tauchte 1941 unter, wurde 1944 verhaftet und in Auschwitz ermordet.

Ausführende:


Klavierduo       Friederike Haufe und Volker Ahmels

Rezitation       Volker Hanisch, 

Flöten  Wiebke Bohnsack, Laia Bobi Frutos, Waldo Ceunen und Luca Höhmann

Stepptanz        Tonio Geugelin

Einführung      Dr. Jens Hüttmann (Landeszentrale für politische Bildung Hamburg)

Regie              Richard Haufe-Ahmels

Gefördert durch das Bezirksamt Hamburg-Nord, die Landeszentrale für politische Bildung Hamburg und die Herbert und Elsbeth Weichmann-Stiftung.

Veranstalter: Initiative Marcus und Dahl e.V.